Let’s meet in better times

Während des Arabischen Frühlings bemühte sich Telecomix, eine internationale Gruppe von Internetaktivisten, um die Schaffung sicherer Kommunikationswege für Aufständische in Syrien. Von einer Mischung aus Idealismus und Selbstdarstellungswillen getragen, wurden die Hacker in das politische Geschehen gesogen und von der Erkenntnis überwältigt, welch weitreichende Folgen ihr virtuelles Handeln auf reale Menschenleben hatte. „Let’s meet in better times“ zitiert das anachronistische Format einer Diashow. Die Arbeit beruht auf Recherchen zu den Erfahrungen des Telecomix-Mitglieds Stephan Urbach, den seine persönlichen Erlebnisse, zwischen Euphorie und Trauma oszillierend, an den Rand des Suizids führten.

Fotos: Agnes Jänsch und Florian Liedtke

back